Apartments und Häuser in Swinemünde an der Ostsee

Die polnische Kurstadt Swinemünde lebt hauptsächlich vom Tourismus, demzufolge sind viele der Immobilien in Swinemünde Ferienwohnungen, Ferienhäuser oder Hotels.
Durch den Tourismus wurde die Entwicklung von Swinemünde in den letzten Jahren vorangetrieben, die Folge sind steigende Lebenshaltungskosten.

Apartments für Touristen

Touristen lieben die kleine Stadt. Doch oft fragt man sich wie man an die besten Wohnungen und Apartments kommt. Hier helfen wie immer Vergleichsportale. Das gute daran ist, dass es viele regionale Portale gibt um die Preise zu vergleichen. Somit kommt man schnell und komfortabel an seine Ferienwohnung. Alle Information findest du auf baltichome.de.

Was ist mit Immobilien?

Der durchschnittliche Preis für einen Quadratmeter Wohnraum liegt inzwischen bei rund 6000 bis 7000 Zloty
(Stand 2017), was je nach Kurs einem ungefähren Preis von ca. 1500 bis 1700 Euro pro Quadratmeter entspricht.
Der durchschnittliche Mietpreis in Swinemünde liegt bei ca. 15 bis 17 Zloty pro Quadratmeter.
Die steigenden Kosten haben zur Folge, dass immer mehr Menschen von dort wegziehen, eine schlecht bezahlte Arbeit und hohe Instandhaltungskosten beeinflussen nun einmal den Wegzug vieler Menschen.

Zukünftige Entwicklung

Sozialwohnungen sind geplant, im Verhältnis zum Bedarf jedoch zu wenig gebaut, im Zeitraum von 2012 bis 2017 wurden lediglich 60 Sozialwohnungen gebaut.
Ist man noch unentschlossen, eine Immobilie in Swinemünde zu kaufen oder zu mieten, sollte man beachten, dass die Immobilienpreise in der Region in den letzten Jahren stetig angestiegen sind und mehreren Prognosen zur Folge auch in nächster Zeit noch weiter ansteigen werden.
Gleichzeitig möchte die Regierung wieder mehr den sozialen Wohnungsbau fördern und die Region auch für Einheimische wieder attraktiver gestalten, um den großen Wegzug zu verhindern. Hierzu gibt es auch schon konkrete Pläne, es könnte also die Möglichkeit bestehen, dass es in Zukunft für einen deutschen Staatsbürger schwieriger werden könnte eine Immobilie in der Region zu erwerben als für einen polnischen.
Dies ist jedoch eine sehr hypothetische Annahme, man darf schließlich nicht vergessen, dass Swinemünde finanziell immer noch sehr vom Tourismus abhängig ist.

Auf was ist zu achten?

Vor dem Kauf einer Immobilie gilt es einige Punkte zu beachten.
Oftmals werden Mietverträge nur von September bis Mai vergeben und es muss vor der Saison wieder ausgezogen werden, damit der Eigentümer die Immobilie während der Saison an Touristen vermieten kann.
Swinemünde hat das Problem, dass es zu wenig Bauland gibt, es ist also teurer dort eine Immobilie zu bauen bzw. bauen zu lassen, da ein Grundstück oft erschlossen werden muss, bevor man mit dem Bau beginnen kann, wodurch zusätzliche Kosten entstehen.
Sollte man eine Immobilie kaufen, sollte man sich vorab natürlich informieren, ob diese eventuell renovierungsbedürftig ist, ob kleinere Reparaturen anfallen, etc. und dies in der Preisverhandlung beachten.
Plant man die Immobilie eventuell selber zu vermieten, sollte man ebenfalls darauf achten, ob diese altersgerecht und barrierefrei ist.
Sofern es einem möglich ist, sollte man die Immobilie zu mehreren Tageszeiten besichtigen, um z. B. zu schauen, wo wann die Sonne steht, wie sie sich bei welchen Wetter verhält etc., grundlegend empfehlen viele Makler sich eine Immobilie wenigstens einmal morgens und einmal abends anzuschauen.
Sollte man beabsichtigen eine Immobilie in Strandnähe zu erwerben, sollte bedacht werden, dass dort zur Tourismussaison natürlich die Lautstärke eventuell höher ist als in andere Orten und dass die Gefahr existiert, dass die Immobilie bei möglichen Überflutungen beschädigt werden könnte.
Man kann also festhalten, Swinemünde ist sicher eine schöne Region, man sollte vor dem Kauf einer Immobilie jedoch auf jeden Fall die zuvor genannten Punkte beachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.