Aurich-Dietrichsfeld

Dietrichsfeld, der Auricher Ortsteil, liegt nördlich des Stadtzentrums und erstreckt sich auf einer Fläche von etwas mehr als 11 Quadratkilometern.
Auf dieser verhältnismäßig großen Fläche leben lediglich etwas mehr als 750 Einwohner, was schon darauf schließen lässt, dass Dietrichsfeld ein eher ländlich geprägtes Areal der Stadt Aurich ist.

Viele der Einwohner von Dietrichsfeld leben im Ortskern, der sich an der Kreisstraße K123 (Esenser Postweg) befindet.
Einen Teil des Dietrichsfelder Ortskernes können Sie auf dem folgenden Bild sehen.

Aurich-Dietrichsfeld
Dietrichsfeld: Ein Teil des Ortskerns

 

Gegründet wurde der Ort Dietrichsfeld im Übrigen im frühen 19. Jahrhundert von Einwanderern aus der Pfalz, weshalb Aurich-Dietrichsfeld genau wie Aurich-Plaggenburg und Aurich-Pfalzdorf auch zu den sogenannten Pfälzersiedlungen Aurichs zählt.

In Dietrichsfeld gibt es einige Sandgruben, die im Sommer gerne von Badegästen genutzt werden, obgleich das Baden in diesen Seen generell nicht gestattet ist.
Einen beliebten See in Dietrichsfeld können Sie auf dem folgenden Foto sehen.

Sandgrube mit See in Dietrichsfeld
Aurich-Dietrichsfeld: Der schöne See an der Sandgrube

 

Auf dem Areal von Aurich-Dietrichsfeld finden sich jedoch nicht nur Sandgruben und landwirtschaftlich genutzte Flächen, sondern auch ein Waldgebiet, sprich der „Meerhusener Wald“.

Einen Teil des Meerhusener Waldes zeigt Ihnen folgendes Bild.

Blick auf einen Teil des Meerhusener Waldes
Teil des Meerhusener Waldes

 

Größere Teile des Meerhusener Waldes werden militärisch genutzt und sind somit für die Öffentlichkeit unzugänglich, andere Areale dieses Waldes sind jedoch frei zugänglich und bieten sich für ausgedehnte Spaziergänge in einer idyllischen Waldlandschaft an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.